Freitag, 17. April 2015

Produkttest *INJU* (Nahrungsergänzung) "Kraft in kleinen Flaschen"/Gewinnspiel folgt



Produkttest *INJU* Kraft in kleinen Flaschen (Nahrungsergänzung)

Als ich mich für den INJU-Test bewarb, wusste ich eigentlich gar nichts über dieses Produkt. Beim googeln fand ich heraus, dass der Bionade-Gründer wohl mit einem Ex-Fußball-Nationalspieler dieses Produkt entwickelt hat. Diese Info regte dann mein Interesse an, da sie diesem mir absolut unbekannten Produkt eine gewisse "Seriosität" verlieh. Dennoch war ich schon eher skeptisch, ob die auf der Homepage angepriesene Wirksamkeit nicht doch eher eine Werbemasche sei. Da war die Rede von "dem Personal Trainer aus dem Regewnwald" und dem erreichen "von geistiger Klarheit" oder eines "positiveren Lebensgefühls". Das war schon alles etwas "abgedreht" für meinen Geschmack. Deswegen startete ich den Test eigentlich eher mit Vorurteilen und erwartete eher, dass sich gar keine Wirkung bei mir einstellen würde.

Mein Testpaket umfasste alle 3 INJU-Produkte, die ich über 21 Tage als Kur täglich zu mir nehmen sollte. Im beiliegenden Schreiben stand zwar, dass man seine "eigene Dosis" finden sollte, da ich aber noch keine Erfahrung hatte, hielt ich mich dann doch eher an den vorgegeben bzw. empfohlenen Ablauf der Kur.
Demnach nahm ich täglich insgesamt 20 ml INJU BALANCE und 20 ml INJU FOCUS und alle 3 Tage INJU SPORT zu mir.
Übrigens enthielt das Monatspaket auch noch ein Inju-Glas, mit welchem man die Flüssigkeiten abmessen konnte.


Folgende Wirkung wurde bei den einzelnen Produkten angepriesen:

- INJU Balance
Für das Immunsystem und Stärkung des gesamten Organismus und ein positives Körpergefühl, Selbstvertrauen und innere Zufriedenheit



- INJU Focus
Für die geistige Leistungsfähigkeit, Aufmerksamkeit, geistige Frische und gegen Müdigkeit



- INJU Sport
Für die Leistung im Sport oder Alltag, Gesamtfitness. hohe Motivation und Ausdauer


Ausgangspunkt für den Test war bei mir eine aktuelle Regenerationsphase nach einer längeren Krankheit. Also eher ein körperlich erschöpfter Zustand.Und dazu noch der Neubeginn in Sachen Sport nach sehr langer Abstinenz.
Am ersten Wochenende fehlte mir demnach absolut die Kraft für irgendwelche Tätigkeiten und Bewegung. An diesem Tag probierte ich alle 3 INJUs zum ersten Mal aus und war überrascht, als ich mich tatsächlich fitter und wieder kräftiger fühlte. Ich war aber selbst da noch skeptisch und dachte eher an einen "Zufall".
Aber so ging es dann tatsächlich weiter. Die Kombination aus INJU Balance und Focus brachten mir tatsächlich eine neue, langanhaltende Energie bzw. den Extra-Kick, den ich gebraucht habe. Gerade auch INJU Sport wurde mein absoluter Liebling, da ich alle 3 Tage knapp 10 Minuten vor dem Sport das ganze Fläschchen trank und mich dadurch besonders gekräftigt fühlte.
Da ich ja eher mit Vorurteilen den Test begonnen hatte, war ich über die Wirkung mehr als überrascht und fing an meiner Familie und den Freunden vorzuschwärmen. Und da ich es tatsächlich nicht wirklich erklären konnte, warum mir INJU Kraft gab, schaute ich mir dann die Inhaltsstoffe mal genauer an. Und letztlich fand ich dort hauptsächlich gelöste Vitamine gepaart mit Pflanzensäften, Fruchtkonzentraten und z.B. L-Carnitin, Q 10 und dem besonders betonten Propolis aus dem Regenwald (eine von Bienen hergestellte Masse die gegen Entzündungen, Viren etc. helfen soll und laut INJU-Website wohl erstmals durch ein neues schweizer Verfahren so hergestellt wird, dass es komplett vom Körper aufgenommen werden kann ) und einigen anderen Inhaltsstoffen, die mir als "Laie" nicht wirklich alles was sagen. Defintiv fand ich jedenfalls also nichts, was nicht gut für den Körper gewesen wäre. INJU enthält übrigens kein Koffein!
Wobei ich schon sagen muss, dass z.B. INJU Sport sehr, sehr süß ist und wie ein konzentrierter Multivitaminsaft schmeckt. Aber das hat mich nicht gestört, da ich Zucker oder Fett nicht komplett meide, da ich denke, dass der Körper auch diese Dinge braucht.

Hier mal die Angaben von den Dosen abfotografiert. Mehr Infos auf der Webseite.




Und apropos Geschmack: ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dem Geschmack von INJU Balance von Anfang an sehr schlecht klar gekommen bin. Ich kann den Geschmack schlecht beschreiben. Vielleicht trifft die Beschreibung "Geschmack nach Kräuteressenzen" den Geschmack noch am ehesten. Nach einigen Tagen hatte ich so eine starke Abneigung, wie man es z.B. von Formula-Diäten kennt. Und auch mit viel Wasser verdünnt, wurde es für mich nicht besser, da ich eben Probleme mit dem Grundgeschmack hatte.
Bei Focus hingegen klappte alles dank des Geschmacks nach Orange bzw. Orangen-Brausetablette noch bis zum letzten Tropfen sehr gut.
Und auch bei Sport ging es auch ziemlich gut, da ich diese seeehhrr süße Flüssigkeit in einem Mal wie einen Shot trank.

Letztlich muss ich sagen, dass mir diese "INJU-21-Tage-Kur" tatsächlich sehr gut getan hat. Gerade wenn man wieder mit Sport beginnt, ist man über jede Unterstützung dankbar und dabei hatte INJU mir tatsächlich mehr Kraft gegeben. Aber auch im Alltag selbst fühlte ich mich besser/stärker. Tatsächlich erklären kann ich die Wirksamkeit nicht, aber für mich schien es so, dass die Vitamine etc. sehr gut für meinen Körper waren und er diese sehr gut umgesetzt hat.

Und deswegen komme ich zu meinem Fazit, dass ich INJU ganz ehrlich empfehlen kann. Großes Manko ist für mich jedoch der Geschmack von Balance und insgesamt der leider ziemlich teure Preis (Die 3- Wochen-Kur kostet knapp 150 Euro).
Man kann die einzelnen Bestandteile natürlich auch einzeln über den Shop beziehen und eben auch "die eigene Dosis finden". Vielleicht werde ich die Kur auch mal ohne das Balance probieren und schauen, ob diese Kombination für mich schon "reicht".

Ein Punkt wird für mich übrigens auch noch interessant sein: Freunde von mir verglichen dieses Konzept mit der Inju-Kur mit einem Präparat namens Orthomol, welches nach deren Aussage wohl auch als Intensiv-Kur eingenommen eine Basis für den Rest des Jahres bieten soll.

Krank geworden bin ich innerhalb der ersten 3 Wochen und auch jetzt defintiv nicht, obwohl kürzlich wieder eine Erkältungswelle anschwappte. Mal schauen, ob INJU auch noch "nachwirkt".

Und zum Schluß noch ein Hinweis:
In den nächsten Wochen werde ich dank INJU ein Monatspaket an die Leser meines Blogs verlosen dürfen! Schaut also in den nächsten Tagen wieder rein und versucht dann euer Glück! Es lohnt sich defintiv, diese Kur mal selbst auszuprobieren und zu schauen, wie der eigene Körper die Inhaltsstoffe verwertet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen