Dienstag, 31. März 2015

Der neue Braun Epilierer Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 im Test

Der neue Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 im Test

Endlich wieder ein neuer Produkttest! Ich bin in den Genuss gekommen, den neuen Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 testen zu dürfen! Und hier stelle ich euch nun alle wichtigen Details zu diesem Set vor!

Was ist also neu und besonders an dem Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 ?
Und lohnt sich die recht teure (UVP ca. 199 Euro) Anschaffung bzw. ein Umstieg von einem älteren Modell?




Die Basics:

Braun hat einige Veränderungen der letzten Jahre auch bei dem Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 beibehalten, aber auch einige Veränderungen durchgeführt.

Gleich geblieben sind folgende Features:

Es handelt es sich auch hier wieder um ein "Wet & Dry"- Modell. Das bedeutet, dass man den Epilierer auch in der Dusche oder Badewanne (kabellos) benutzen kann.

Auch wieder dabei ist das Smartlight. Dies ist sehr hilfreich, da man durch das kleine Licht auch kleinere Häärchen an den Beinen sehen kann. Es schaltet sich automatisch bei Nutzung des Epilierers ein.



Der Epilierkopf ist auch hier wieder sehr flexibel. Das ist wichtig, da z.B. an den Knien oder an den Schienenbeinen die Epilation sich sehr schwierig gestalten würde, da diese Bereiche uneben sind.

Auch die Geschwindigkeitseinstellung ist gleich geblieben. Es gibt wieder Stufe 1 für besonders sanfte Epilation und Stufe 2 für besonders effiziente Epilation.

Geladen wird der Epilierer wieder mit einem Netzkabel. Und auch diesmal ist eine Nutzung des Epiliers beim laden nicht möglich. Dies gewährleistet Sicherheit, denn so kommt keiner auf die Idee z.B. den Netzstecker einzustecken und dann den Epilierer in Wasserkontakt zu bringen!

Die Neuheiten: 

Ich bin schon lange Fan der Silk-epil-Epilierer. Ich epiliere schon seit vielen Jahren und bis auf ein Modell, stammten auch alle meine Epilierer von Braun. Meiner Meinung nach sind diese am innovativsten.
Und auch dieses Modell bringt Neuerungen und damit auch Verbesserungen.

In diesem Set sind neben dem "normalen" Epilierer zusätzlich noch eine extra Gesichtsbürste 



und ein Körper-Peeling-Aufsatz bzw. eine Peelingbürste



enthalten. Dazu gleich mehr.

Zunächtst aber zum Epilierer und den in diesem Set mitgelieferten Aufsätzen:

Natürlich hat Braun auch wieder die Technologie verbessert. Dies war aber keine so große Überraschung, da über die Jahre die Silk-épils erstens immer effizienter, aber auch zweitens die Epilation damit immer weniger schmerzhaft wurde. Das war übrigens der einzige Grund, warum ich über die Jahre immer mal wieder den bereits vorhandenen Silk-épil gegen ein neueres Modell augetauscht habe. Auch nach Jahren hatten die bereits vorhandenen Modelle zwar immer noch zuverlässig gearbeitet, aber mit den neuen Modellen kamen eben auch immer Verbesserungen, auf die ich dann nicht mehr verzichten wollte.

Und konkret auf den Braunilk-épil 9 Skin Spa 9-969  bezogen bedeutet dies nun auch wieder mehr Effizienz bei weniger Schmerzen. Braun nennt die hier verwendete Technologie die "MicroGrip Pinzetten Technologie". Diese besteht aus 40 noch längeren Pinzetten mit einer effizienten Haarzufuhr. Sie soll dafür sorgen, dass sogar kürzeste Haare ab 0,5 mm Länge rausgezupft werden können. Und dem kann ich beipflichten, denn der Epilierer fasst im Vergleich zu den Vorgängern tatsächlich sehr effizent auch kleiner Häärchen.

Aber auch der Epilierkopf selbst wurde beim Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 verbessert. Er ist nun im Gegensatz zu den anderen/älteren Modellen jetzt 40 Prozent breiter.


Das ist schon mal defintiv ein Vorteil, da man so automatisch größere Flächen epilieren kann.

Für den Epilierkopf werden 3 Aufsätze mitgeliefert.





Der erste bzw. der "normale" Aufsatz für den Epilierkopf (linke Seite auf dem Foto) enthält auch wieder, wie bei einigen Modellen zuvor, einige kleine Rollen, die als "Hochfrequenz-Massagesystem" bezeichnet werden. Die Idee dahinter ist, dass die Haut bei Kontakt mit den Massage-Röllchen quasi vom danach erfolgendem Zupfen des Epilierers "abgelenkt" wird und so weniger schmerzhaft ist. Dem kann ich beipflichten. Jedoch ist die Epilation natürlich auch heutzutage generell nicht schmerzfrei! Aber die Schmerzen halten sich meiner Meiung nach in Grenzen bzw. je länger man epiliert, desto mehr gewöhnt man sich auch an diese Art des Schmerzes.

Als weitere Aufsätze, sind der Hautkontakt- und der Gesichtsepilieraufsatz dabei.

Für mich als "alten Epilier-Hasen" ist der Hautkontakt-Auifsatz der beste. Meiner Meinung nach ist dieser Aufsatz der effizienteste, da sich die Haare bei Kontakt mit dem Aufsatz "aufstellen". Gerade z.B. in den Achselhöhlen, einem sehr unebenen Bereich, erwischt dieser Aufsatz direkt beim ersten mal wesentlich mehr Haare, als der Massage-Aufsatz. Dabei ist aber anzumerken, dass gerade Epilier-Anfänger lieber den Massage-Aufsatz nutzen sollten, da für Anfänger die Epilation (gerade auch unter den Armen) zuerst recht schmerzhaft ist und der Massage-Aufsatz tatsächlich das Schmerzempfinden verringert!
Den Gesichtsepilier-Aufsatz habe ich noch nie genutzt, da ich ihn glücklicherweise bis dato nicht benötigt habe.

Leider fehlt in diesem Set ein von mir heißgeliebter Aufsatz: Der Rasier- bzw. Trimmer-Aufsatz.

Möchte man also unbedingt einen Rasierer-Aufsatz haben, sollte man zu einem anderen Set aus der Skin Spa-Serie (z.B. dem 9-561 oder 558 Bonus Edition) greifen.
Dabei ist jedoch anzumerken, dass es aktuell kein Set gibt, dass den Rasierer-Aufsatz, die Gesichtsbürste und die Peelingbürste zusammen enthält! Je nach Modell fehlt eines dieser Teile.

Insgesamt ist bezüglich des Epilierers selbst, wie bereits erwähnt, zu sagen, dass sich die Anschaffung defintiv lohnt, wenn man entweder noch gar keinen Epilierer hat oder ein noch älteres Modell. Denn das aktuellste Modell ist nunmal tatsächlich bei Braun immer auch das effizienteste im Vergleich zu älteren Modellen.

Nun zu den beiden neuen Bürsten:

Braun hat auch hier den aktuellen Trend in der Gesichtspflege hin zu elektrischen Gesichtsbürsten erkannt und eine solche Gesichtsreinigungsbürste entwickelt.



Natürlich ist die Reinigung mit einer solchen Bürste wesentlich intensiver als bei einer manuellen Reinigung.  Ich muss aber sagen, dass ich kein großer Gesichtsbürsten-Fan bin. Irgendwie hat sich noch keine Bürste (habe bereits eine von Olaz) in meine tägliche Pflegeroutine eingefügt. Aber aktuell versuche ich es wieder zumindest mit Peelings, da die Haut um einiges besser gepeelt wird, als bei der manuellen Anwendung.
Und auch gerade wegen des besseren Peeling-Effekts, kann ich mich aber sehr für die zweite Bürste in diesem Set begeistern. Der Peelingbürste für den Körper:



Übrigens ein kleiner Hinweis für Besitzer eines älteren Silk-épils: Man kann diesen Bürsten-Aufsatz in Kombination mit einer Kupplung Online kaufen und damit auch ältere Modelle z.B. aus der 7-er Serie (ich habe es mit dem Silk-épil 7 7891 getestet) nachrüsten! Der Aufsatz plus Kupplung kostet um die 30 Euro.
Nun aber zur Wirkung der Peeliingbürste. Da der Epilierer selbst ja ein Wet & Dry-Modell ist, kann man diese Peelingbürste natürlich auch unter der Dusche nutzen. Ich selbst bin tatsächlich gerade ein kleiner Körperpeeling- Junkie, da ich bei fast jeder Dusche manuell mit einem Loofa-Schwamm peele. Entweder mit normalem Duschgel oder auch Peeling-Duschcremes. Deswegen interessierte mich natürlich besonders die Wirksamkeit dieses speziellen Aufsatzes.

Nach mehrmaligem Gebrauch bin ich leider von der Peeling-Wirkung relativ enttäuscht. Die Bürste ist nicht sonderlich hart. Somit verwende ich sie unter Dusche mit zusätzlichen Peeling-Produkten. Ich glaube aber, dass man den gleichen Effekt auch mit Peeling-Schwämmen erreichen kann. Dennoch werde ich sie weiter benutzen, da man durch den realtiv kleinen Bürstenkopf "gezwungen ist", sehr gründlich bzw. lange zu peelen. Somit habe ich das Gefühl, insgesamt intensiver zu peelen, als eben mit meinem Loofa-Handschuh, bei dem ich innerhalb weniger Minuten einmal den ganzen Körper gepeelt habe. Man "konzentriert sich" quasi mehr auf den Vorgang des Peelings. Somit ist mein Fazit: nicht besser als zB ein Peeling-Handschuh, aber auch nicht schlechter! Die Bürste ist ein nettes Goodie in diesem Set, mir persönlich wäre aber z.B. der Rasierer-Aufsatz wichtiger, als diese Bürste.

Fazit zum neuen  Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969:

Der Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 kommt sehr teuer, aber mit einer guten bzw. verbesserten Technologie, daher. Insgesamt bietet Braun mit dem Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 ein qualitativ hochwertiges Gerät.Schon allein für Neu-Einsteiger bei der Epilation ist der Skin Spa 9-969 absolut zu empfehlen, da effektiv im Vergleich zu anderen Modellen (von Braun), dieser der aktuell effizienteste und schmerzreduzierteste auf dem Markt ist. 
Lohnt sich der Umstieg von einem bereits vorhandenen Silk-épil? Ja und Nein, denn der Umstieg macht definitiv schon allein Sinn, wenn man ein wesentlich älteres Modell hat, z.B. ein Modell, das nicht unter Wasser genutzt werden kann oder eines, das noch nicht so effektiv epiliert. Jedoch sollte man sich genau überlegen, welche Aufsätze man tatsächlich braucht bzw. haben möchte und dann das entsprechende Set aussuchen. In meinem Fall wäre das eher das Set mit dem Rasier-Aufsatz gewesen, ich hätte auf die Gesichtsbürste auch verzichten können. 
Aber insgesamt bin ich mit dem Braun Silk-épil 9 Skin Spa 9-969 sehr zufrieden und froh, dass ich ihn testen durfte!

* Und noch ein weiterer Hinweis: Braun bietet immer mal wieder eine Geld-zurück-Garantie für die Epilierer innerhalb von 100 Tagen ab dem Kauf an. Die aktuelle Aktion und auf welche Modelle sich diese bezieht, findet man auf der Webseite des Herstellers. *

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen