Montag, 10. September 2012

Das HOW-(NOT!)-TO-DO *Ombre Nails*

Ein wirklich cooler Trend, der mich sehr spät erreicht hat: Ombre Nails. Das besondere an diesem Nageldesign ist, dass man 2 (oder mehr Farben) pro Nagel verwenden kann, die sanft ineinander übergehen.
Glücklicherweise gibt es im Netz unzählige Anleitungen, wie man dieses Design leicht umsetzen kann. Man benötigt einen Top-Coat, ein kleines Schwämmchen und 2 verschiedene Nagellack-Farben. Ich habe folgendes verwendet:
Die 2 Farben streicht man einfach nebeneinander auf das Schwämmchen und tupft dieses dann einfach auf die Nägel. Diesen Ablauf wiederholt man für jeden Nagel.
Wichtig ist, dass man zum Schluß einen Top Coat aufträgt, damit dann die (noch) harten Übergänge verschwinden.
Hört sich alles recht easy an, nicht wahr? Nun ja, bei mir lief es aber nicht gerade so einfach ab. Mir fehlt wohl etwas die Begabung für Nageldesigns ;-/.
Ein guter Tip (den ich natürlich ignoriert habe) ist es, das Schwämmchen direkt der Nagelgröße entsprechend zuzuschneiden. Der klare Vorteil: es geht weniger Nagellack daneben. Ich war aber zu faul und habe mir die Finger schön mit zugekleistert....
Mein weiterer Fehler war, dass ich einfach viel zu viel drauf getupft habe. Somit haben sich in der Masse auch noch Luftbläschen gebildet.
Das Ergebnis kann zwar nicht wirklich überzeugen, aber die Farben habe ich zumindest gut gewählt. Nächstes mal werde ich mir wohl etwas mehr Mühe geben müssen :-p



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen