Dienstag, 17. Januar 2012

*Reebok EasyTones ReeAwaken*: Sporteln auch ohne Sport :-)

Juchhu! Endlich wieder ein neues Testprodukt! :-) Und diesmal auch wieder etwas ganz besonderes für mich, denn die EasyTones von Reebok hatte ich schon laaaange ins Auge gefasst, mich aber immer vom Preis abschrecken lassen. Die EasyTones kosten im Schnitt so ab 100 Euro aufwärts (Tipp: Einfach mal nach Sonderangeboten und Rabatten Ausschau halten!). Es gibt viele verschiedene Modelle- richtige Turnschuhe, die für den Sport gedacht sind, als auch viele Outddor-Schuhe. Ich durfte jetzt das Modell "ReeAwaken" testen.

Reebok selber beschreibt das Modell so: "Der EasyTone ReeAwaken mit Moving Air Technologie verfügt über bewegliche Luftkissen in der Sohle, in denen sich die Luft beim Abrollen verlagert und die so bei jedem Schritt eine minimale Instabilität erzeugen. Ideal für Walking und Alltag." UVP bei Reebok ist übrigens 99,95 Euro.

So nun zu meinen persönlichen Eindrücken:

Optisch sind sie recht schlicht, was ich aber als angenehm empfinde, da man sie so auch täglich z.B. bei der Arbeit anziehen kann.Durch die Luftpolster sind sie auch etwas erhöht, für mich auch ein Plus, da ich nicht sooo groß bin und normalerweise gerne etwas Absatz trage.


Da ich die Easytones schon sehr lange ausprobieren wollte, hatte ich mich natürlich schon intensiv mit ihnen auseinandergesetzt und auch dementsprechend um eine halbe Größe größer, als ich normalerweiser trage, gebeten. Wie ich einigen Rezensionen entnehmen konnte, ist dies ratsam, da die Schuhe durch die Einlagen sonst nicht passen könnten. Und sie passten auch wirklich perfekt. Ich finde sie wirklich sehr bequem! Man läuft direkt anders, irgendwie "sportlicher", d.h. mit mehr Schwung und man rollt den Fuß anders ab. Gestern trug ich die Schuhe den ganzen Tag bei der Arbeit und wurde auch da nicht enttäuscht. Aufgrund des Berichts einer anderen Testerin wartete ich auch etwas argwöhnisch auf irgendwelche, vieleicht negative Effekte. Aber nichts. Sie sind einfach nur bequem und geben einen guten Halt. Ich persönlich bemerke auch nichts von dem erzeugten Ungleichgewicht, welches man ausgleichen muss. Ich hatte alles möglich erwartet: Probleme beim laufen, stehen, Muskelkater- nichts. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich z.B. regelmäßig steppe und deswegen dann doch schon recht gut trainierte Beinmuskeln habe?
Eigentlich wollte ich die Schuhe übrigens zum Sport nutzen, als sie dann ankamen, entschied ich mich aber dafür, sie lieber im Alltag anzuziehen. Zumal es ja verschiedene Modelle für verschiedene Zwecke gibt und ich mir (wenn weiterhin alles so gut "läuft" ), ein weiteres Modell für Sport zulegen werde. Dieses Modell scheint nämlich eher als Freizeitschuh gedacht zu sein.Ich würde dann vielleicht eher ein Modell nehmen, welches als Trainingsschuh ausgewiesen ist (z.B Traintone?). Natürlich habe ich schon testweise mal einige Yoga-Übungen mit den Schuhen angedeutet und muss sagen, dass man beim Training sicherlich den Luftpolster-Effekt spürt. Verlagert man z.B. das Gewicht eher auf ein Bein, bemerkt man dann doch die gewollte Instabilität, die man dann ausgleichen muss. Das wird dann jedenfalls meine nächste Herausforderung, wenn sich die Schuhe weiterhin im Alltag bewährt haben sollten!
Achso, einen mini-mini-mini negativen Aspekt habe ich doch gefunden: die Schnürsenkel! Sie sind durch ihre Beschichtung wirklich "rutschig" und gehen leider recht häufig auf. Da hilft leider auch der Doppelknoten nicht wirklich. Da würde ich mir andere Schnürsenkel wünschen.
Fazit: Klare Kaufempfehlung! Zwar etwas teuer in der Anschaffung, aber man kann auch da den Markt beobachten und ggf. ein paar Euros sparen.
Tipp: ggf. eine halbe Nummer größer bestellen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen